Allgemeine Geschäftsbedingungen Citywave

Die Benutzung der Citywave und die Teilnahme an allen auf der Citywave-Plattform durchgeführten Promotionen ist freiwillig. Mit Betreten des Geländes sowie bei Benutzung der mobilen Wellenreitanlage von The Wave Factory AG («der Betreiber»), erkennt der Gast die im Folgenden aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Teilnahmebedingungen.

  1. Mit der Registrierung meldet sich der Teilnehmer verbindlich zu der von ihm gewählten Surf Session an und versichert dabei ohne weitere Prüfung durch den Betreiber, über die im Reglement genannten speziellen Vorerfahrungen und Kenntnisse zu verfügen.
  2. Der Teilnehmer kennt und akzeptiert vollumfänglich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und das gültige Reglement des Betreibers. Er erklärt ausdrücklich, dass er alle darin enthaltenen Regeln, Vorschriften und Bedingungen vollständig gelesen und verstanden hat.
  3. Den Anweisungen der Aufsichtspersonen auf der Plattform ist immer Folge zu leisten.
  4. Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemässen Verlauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können, ist der Betreiber berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des Betreffenden von der Veranstaltung auszusprechen.
  5. Das Tragen eines Neoprenanzugs wird empfohlen. Diese Anzüge werden auf Verlangen zur Verfügung gestellt. Jedem Teilnehmer steht zudem ein Surfboard und Schutzhelm zur freien Verfügung.
  6. Ein selbstständig ausgeführtes Einwärmen wird als Verletzungsprophylaxe vor dem Surfen empfohlen. Um Verletzungen und Unfälle zu vermeiden, surft der Teilnehmer innerhalb seiner Leistungsgrenzen. Das Tragen einer Surfboard-Leash ist Pflicht.
  7. Bei Minderjährigen, welche die Wellenreitanlage benutzen, besteht eine Helmpflicht.
  8. Der Betreiber übernimmt keine Haftung für Angebote, die vom Betreiber zur Verfügung gestellt aber nicht selbst vom Betreiber betrieben werden. Es gelten in diesem Falle die AGBs der jeweiligen Betreiber.

Versicherung und Haftung.

  1. Die Benutzung der Citywave erfolgt auf eigene Gefahr. Versicherung (Unfall, Haftpflicht, Diebstahl, etc.)  ist Sache der Teilnehmer / Gäste. Bei minderjährigen Teilnehmern / Gästen ist die Versicherung Sache des gesetzlichen Vertreters.
  2. Das Mindestalter für die Benutzung der Anlage sowie den angebotenen Aktivitäten wird vom Betreiber nicht festgeschrieben und liegt im Ermessen der Eltern. Bei minderjährigen Kunden bedarf die Benutzung der ausdrücklichen schriftlichen Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters oder der gesetzliche Vertreter muss während der gesamten Zeit der Benützung der Anlage zugegen sein. Der gesetzliche Vertreter versichert, dass der minderjährige Kunde über die erforderlichen gesundheitlichen und körperlichen Voraussetzungen verfügt. Der gesetzliche Vertreter haftet für Schäden an Personen, der Anlage und der Ausrüstung, die durch das Fehlverhalten des minderjährigen Kunden entstehen.
  3. Der Betreiber lehnt jede Haftung für Schäden ab, welche an eigenem Material der teilnehmenden Person oder Material von Dritten oder Dritten selbst entstehen. Der Betreiber übernimmt keine Haftung für verloren gegangene Wertgegenstände, Bekleidungsstücke und Ausrüstungsgegenstände.
  4. Persönliche Surfboards sind willkommen. Das Surfen mit diesen geschieht ausdrücklich auf eigene Gefahr und Verantwortung. Für entstandene Materialschäden haftet jeder Teilnehmer selbst.
  5. Die Ausführung der Wassersportaktivitäten und die Benutzung der Sportgeräte erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Aktivitäten im Freestyle Sport-Bereich beinhalten unvermeidbar bestimmte Risiken. Mit seiner Buchung erklärt der Teilnehmer, dass er sich der mit dem Wassersport verbundenen Risiken und Gefahren bewusst ist. Eine explizite Unterrichtung und Aufklärung durch den Betreiber ist hierfür nicht erforderlich.
  6. Jeder Teilnehmer versichert, dass er gesund ist und über die notwendigen körperlichen Voraussetzungen verfügt. Insbesondere versichert der Kunde, dass er frei von Herz- und Kreislaufbeschwerden, schwerwiegenden orthopädischen Problemen und Erkrankungen oder anderen, eine körperliche Betätigung nicht zulassenden oder die Schwimmfähigkeit beeinflussenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist. Von jedem Kunden wird Eigenverantwortung, Umsichtigkeit und realistische Selbsteinschätzung gefordert. Ein explizites Nachfragen ist von Seiten des Betreibers hierfür nicht nötig.
  7. Müssen Dritte zur Unterstützung des Teilnehmers aufgeboten werden (z.B. Rettungsdienste), sind die dabei entstehenden Kosten durch den Teilnehmer selbst zu tragen bzw. hat der Betreiber das Recht, eventuell entstandene Kosten von dem Teilnehmer einzuziehen.
  8. Der Betreiber behält sich vor, einen Teilnehmer jederzeit bei Missbrauch der Anlage, möglicher Gefährdung anderer, oder aus anderen wichtigen Gründen von der Veranstaltung auszuschliessen. Dies gilt insbesondere, wenn ein Teilnehmer bei seiner Anmeldung falsche Angaben zu personenbezogenen Daten gemacht hat. Die Teilnahme von unter Einfluss von Alkohol oder Drogen stehenden Personen ist nicht erlaubt. Wenn ein Teilnehmer sichtbar unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen steht, hat das Personal die Pflicht, den Teilnehmer von der Citywave auszuschliessen. Eine im Voraus geleistete Zahlung wird nicht rückerstattet.

Anmeldung und Zahlungsbedingungen.

  1. Die Anmeldung kann online über das Buchungstool auf urbansurfing.ch erfolgen (nur Kartenzahlung möglich). Die Anmeldung ist verbindlich und kann weder storniert noch geändert werden. Auf der Citywave vor Ort werden nach aktueller Verfügbarkeit pro Session zusätzliche Plätze für spontane Surfer freigehalten. Für diese Sessions sind keine Reservationen im Vorfeld möglich: first come – first serve (nur Barbezahlung).
  2. Standardmässig dauert eine Surf Session 45 Minuten. Der Betreiber behält sich vor, bei einer Auslastung unter 60% die Zeit der Surf Session anteilsmässig zu kürzen. (Bsp: 1 Surfer 10 Minuten, 2 Surfer 15 Minuten, 3 Surfer 20 Minuten, 4 Surfer 25 Minuten, 5 Surfer 30 Minuten, ab 6 Surfer 45 Minuten).
  3. Alle Preise verstehen sich in Schweizer Franken inkl. der aktuellen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Online-Buchungen können nur per Kreditkarte (Mastercard oder Visa / keine American Express Karte) bezahlt werden. Bezahlung der vor Ort buchbaren Sessions nur gegen Bargeld. Nach Erhalt der Onlinebuchung sowie Eingang des entsprechenden Teilnahmebetrags erhält der Teilnehmer vom Betreiber eine automatische Anmeldebestätigung per Email.
  4. Im Rahmen der Registrierung vor Ort erhält der Teilnehmer das Surfmaterial nur gegen Vorlage seines gültigen Personalausweises oder Führerscheines.
  5. Der Teilnehmer ist verpflichtet, das Leihmaterial (Neoprenanzug, Helm und Surfboard) in einem ordnungsgemässen Zustand zurückzugeben. Bei Beschädigungen oder Verlust sind die Kosten der Reparatur bzw. des Ersatzes vom Kunden zu bezahlen (bis zu CHF 500.-)
  6. Der Betreiber behält sich vor, bei gewissen Angeboten (u.a. Gruppenanlässen, Firmenevents, Partyveranstaltern, etc.) einen Teil der Kosten im Voraus als Anzahlung in Rechnung zu stellen.

Storno – Nichtantreten - Teilnehmerwechsel.

  1. Tritt ein gemeldeter Teilnehmer nicht zum Start an, oder erklärt seine Nichtteilnahme gegenüber dem Betreiber, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der Teilnahmegebühr.
  2. Ein Teilnehmerwechsel für eine gebuchte Surfsession ist möglich. Hierzu muss die bestehende Anmeldebestätigung vorgelegt und vom neuen Teilnehmer die Teilnahmebedingungen vor Ort akzeptiert und unterschrieben werden.

Ausfall der Veranstaltung – Rückerstattung.

  1. Der Betreiber haftet nicht für wetterbedingte oder kurzfristige Absagen gebuchter Surf-Sessions bei Hagel, Sturm, Gewitter oder anderweitigen Witterungseinflüssen. Der Entscheid über die Durchführung gebuchter Sessions obliegt immer dem Betreiber, sowie dem vor Ort anwesenden Plattform-Leiter.
  2. Bei Ausfall der Veranstaltung bzw. einzelner Surf Sessions aufgrund höherer Gewalt, behördlicher Massnahmen, unvorhersehbarer oder nicht abwendbarer Umstände, hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung der Anmeldegebühr im Falle von im Voraus reservierten und bezahlten Surf Sessions. Der Betreiber bemüht sich, den Teilnehmern gleichwertige Ersatzleistungen oder andere Surf Sessions anzubieten.

Bild- und Filmaufnahmen / Datenverwendung.

  1. Der Betreiber und die Sponsoren der Anlage behalten sich vor, vor, während und nach der Surf Session Bild- und Filmaufnahmen für eine allfällige Live-Übertragung auf dem Screen sowie auf der Homepage oder weiteren Kommunikationskanälen zu machen. Der Betreiber und die Sponsoren bzw. Partner der Anlage behalten sich vor, das Foto-, Bild- und Videomaterial für Werbezwecke (bspw. auf Facebook, Presseanfragen oder für interne Berichterstattung, etc.) zu verwenden. Falls die Veröffentlichung der Fotos nicht erwünscht ist, muss dies im Vorfeld dem Fotografen ausdrücklich mitgeteilt werden.
  2. Mit der Benutzung der Anlage wird der kostenlosen Aufnahme (es wird keine Entschädigung geleistet) von Live-Bildern und -Videos implizit zugestimmt und der Betreiber erhält die kostenlosen und zeitlich uneingeschränkten Nutzungsrechte aller auf der Plattform gemachten Fotos und Videos.
  3. Der Betreiber behält sich vor, die gesammelten Kontaktdaten den Sponsoren bzw. Partnern zu Marketingzwecken zur Verfügung zu stellen. Der Betreiber wie auch die Sponsoren und Partner verpflichten sich, mit Ausnahme der oben genannten Veröffentlichungen, personenbezogene Daten nicht an Dritte weiterzugeben und die Bestimmungen des schweizerischen Datenschutzgesetzes einzuhalten.

Die Teilnahmebedingungen sind jederzeit auf www.urbansurf.ch online abrufbar und liegen am Veranstaltungsort auf.

Betreiber: The Wave Factory AG, Seestrasse 24c, 8712 Stäfa – www.thewavefactory.ch


Haftungsausschluss zum Download